Gute Füller zum Zeichnen. Mein Test: Lamy Safari (M-Feder) vs. rOtring ArtPen (EF). Ich habe nun schon einige Muster, Pflanzen und Dekore mit den Füllfederhaltern gezeichnet und präsentiere in diesem Beitrag meine Bewertung.

Die beiden Tintenfüller sind sehr unterschiedlich in der Handhabung, es macht Sinn sich zwischen dem Lamy Safari und dem rOtring ArtPen zu entscheiden. Es ist eben nicht egal, welchen Füller man zum Zeichnen verwendet, wie wir noch sehen werden.

Füllertest Lamy Safari M gegen rOtring ArtPen EF im Vergleich
Füllertest: Lamy Safari M gegen rOtring ArtPen EF im Vergleich

Zeichnen mit dem Lamy Safari (M) zum Testen

Leichtgängig: Wie schon aus der Schulzeit bekannt ist der Lamy Füller ein sehr umgänglicher Füller, der weich und geschmeidig übers Papier gleitet.

Feder kratzt nicht: Bei billigen Füllern hat man das Gefühl, dass sie das Papier zerreißen oder die Feder gleich kaputt geht, was auch manchmal der Fall ist. Die Lamy-M-Feder hingegen gleitet leise und schonend übers Papier

Liegt sauber in der Hand: Die eingebauten Griffmulden zeigen einem gleich, wie man den Stift idealerweise zu halten hat, damit man den besten Tintenfluss bekommt.

Variabel greifbar: Es ist aber auch kein Problem den Füller viel weiter oben anzufassen und ganz locker aus dem Handgelenk zu zeichnen.

Strichführung: Mit dem Lamy-Füllfederhalter läßt es sich gut in alle Richtungen zeichnen, wobei aber je nach Handhaltung die Strichbreite stärker variiert als bei den Faber Castell Tuschestiften.

Zeichnen mit dem Lamy Safari M Füller Beispiel Punkte Muster
Mit dem Lamy Füller gezeichnetes Punktemuster macht viel Spaß
aus „Mein kreatives Musterbuch zum selbst Gestalten

Strichstärke: Das ist einer der wesentlichsten Punkte im Unterschied zu 0,4 mm Finelinern. Die normale Strichstärke ist breiter. Das muss man beim feinteiligen Zeichnen unbedingt beachten. Genau das war auch der Grund, weshalb ich mir den rOtring ArtPen mit EF-Feder testweise auch gleich zum Vergleich dazu gekauft habe, wie noch weiter unten zu sehen sein wird.

Strichvarianz: Die Feder vom Lamy aber auch vom ArtPen sind eher nicht flexibel (unflexibel). Das wäre für Anfänger auch ungeeignet, weil diese auch gerne mal etwas fester aufdrücken.

Also, die Strichbreite bleibt auch bei etwas mehr Druck gleichbleibend. Schmale Striche gibt es nur wenn man quasi auf dem Rücken zeichnet. Wie lange die Feder das übersteht, ist mir nicht bekannt.

Ein ausführlicher Beitrag über flexible Federn wurde von Chris auf „lineatur.expert“ veröffentlicht. „Die Wahl der Füllerfeder – die Flex

lineatur.expert.de

Wo kann man den Lamy Safari M Füller kaufen kann.

Im Grunde kann man den Füller in jedem Schreibwaren-Laden gleich mit den Tintenpatronen kaufen oder hier online: Die Lamy Safari Farben werden mit aufgeführt: Es gibt Modelle mit einer schwarzen Feder oder viel häufiger mit silberner Feder (poliertes Stahl).

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Federn und Tintenpatronen zum Lamy Safari Füller (Zubehör)

Hier kannst du die Farben der Lamy Tintenpatronen einzelnen kaufen (Schwarz, Rot, Blau, Türkis, Neongrün..) oder auch in einem ausgewählten Tintenfarbpatronen Set.

Lamy 1202076 T10 Tintenpatronen 5er Set, rot
  • Eine Packung enthält fünf Tintenpatronen
  • Der Inhalt je Patrone umfasst 1,25 ml
  • Großraumpatrone mit großem Tintenvorrat
  • Für alle Lamy Patronenfüllhaltermodelle geeignet
  • Erhältlich in verschiedenen Standard und auch Sonder Farben
Angebot
Lamy T10 Verschiedene Farben Packung Füllfederhalter Tintenpatronen Nachfüllpack Ersatzteil Für Alle Lamy Fountian Stifte 1 Packung Von Jeder Farbe 7 Packung 35 Patronen Schwarz,Rot,Waschen Blau,Grün,
  • Hochwertige Ersatz-Tintenpatronen von Lamy T10.
  • Lamy T10 Tintenpatronen sind für alle Lamy Füllhalter geeignet.
  • Komplettes Sortiment mit 7 Farben: Schwarz, Rot, löschbares Blau, Grün, Violett, Türkis und Blau.
  • Erhältlich in 1er, 3er, 5er, 10er, 20er Packungen (5 Patronen pro Pack)
  • -

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die diversen Federn für die Lamy Füller gibt es im Set oder auch einzeln zu kaufen. Da findet jeder die Breite der Federn, die er braucht.

LAMY "Alle Federn Profi Set" | Stärke F, B, 1.1, 1.5, 1.9 | Für alle gängigen LAMY Füllfederhalter Modelle | Safari, Al-Star etc.
  • Alle LAMY Federn im Set zum selbst tauschen
  • Ganz easy zu wechseln, macht aus jedem LAMY ein
  • komplettes Kalligrafieset
  • Stärke F B 1.1 1.5 1.9
Angebot

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hier siehst du nochmal die verschiedenen Federstärken im direkten Vergleich. Die Zeichnung ist von oben nach unten gezeichnet.

Füller mit Feder-Stärken EF-M-B und 1.9 im Vergleich
Füller mit Feder-Stärken EF-M-B und 1.9 im Vergleich

Auch wenn die B Feder wunderbar mit sattem Tintenfluss übers Papier gleitet, bleibe ich bei der B-Feder, weil sie sich für feineres Arbeiten für mich besser eignet. Für das Zeichnen von Zebra-Mustern ist die B-Feder toll.

Insbesondere die Kalligrafie-Feder 1.9 spielt ihre Stärke in der horizontalen Strichführung aus. Sie ist auch mehr zur Schreiben als zum Zeichnen gedacht, aber darauf kommen wir noch zu sprechen.

Schönschrift Set von Lamy mit extra breiten Federn

Ein schönes Geschenk für alle, die sich im Schönschreiben oder in der Kalligraphie mit Füllfederhaltern ausprobieren wollen. Eine beispielhafte Zeichenandwenung für die 1.9 Feder kommt weiter unten.

Lamy 1217713 joy AL Füllhalter Set 4 teilig T10, blau
  • Der Schönschreibfüller mit 3 austauschbaren Federspitzen (1,1/1,5/1,9 mm) und 1 Packung Tintenpatronen T 10 in blau. In einer Geschenkbox aus Metall.
  • Der Lamy joy AL Füllhalter macht Lust auf kreatives Schreiben.
  • Der Füller mit Kalligraphiefeder sorgt für eine besonders schöne Handschrift. Griffsympathisch durch markante Griffmulden. Mit selbstfederndem Bronzedrahtclip.
  • Er besteht aus schwarzem ABS-Kunststoff Lack-Finish mattschwarz mit Aluminiumkappe.
  • Wolfgang Fabian ist der Designer.

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zum Zeichnen reicht mir mein Schwarzer LAMY Safari M Füller mit schwarzer Tinte.

Aber ich wollte euch dennoch vorführen, ob man mit einer Kalligrafie Feder auch zeichnen kann:

Schwünge zeichnen mit der Kalligrafie Feder 1.9 im Lamy Joy Füllfederhalter
Schwünge zeichnen mit der Kalligrafie Feder 1.9 im Lamy Joy Füllfederhalter mit Standard Lamy Tintenpatrone Blau

Ja. Ganz bestimmte Elemente kann man mit einer Kalligrafie Feder (wie hier die 1.9 Feder) gut verwenden, wie beispielsweise Schwünge und fliessende Bewegungen zu zeichnen, wobei man die Tinte gut in die Feder bekommt, wenn man von links nach rechts arbeitet und dann zurück kommt. Der Strich wird von rechts nach links viel dünner.

Dieser schöne optische Effekt habt den Nachteil, dass man kauf von rechts nach links zeichnen kann. Also zum ganz normalen Zeichnen ist eine Kalligrafie Feder meiner Ansicht nach nicht geeignet.

Wenn man aber genaus weiss, was man machen möchte das geht auch ein Kalligrafie-Füller zum Zeichnen. Für bestimmte Muster großartig. Als Universalfüller aber ungeeignet.

Der rOtring ArtPen mit EF (extra fein) im Vergleich

Strichstärke: Das Ziel war wegen der EF Feder eine viel feinere Strichstärke zu erreichen.

Ich hatte vorher schon gelesen, dass die Zeichenstriche auch bei der Lamy EF-Feder kaum feiner werden als bei der M-Feder.

Beim ArtPen ist allerdings auch kaum ein Unterschied gegenüber der Strichstärke zur Lamy-M-Version zu sehen. Das klappte also nicht. Dennoch gefällt mir der ArtPen gut, wie ich noch zeigen werde.

Zeichnen mit dem ArtPen von rOtring im Test
Mit ArtPen gezeichnetes Muster geht im Test fast genauso gut wie mit dem Lamy

Es ist technisch wohl sehr schwer eine Tintenpatrone mit dem passenden Tintenfluss zu entwickeln, die sowohl bei ganz feinen als auch bei normal breiten Federn funktionieren soll. Bei einem Federkiel und Tintenfass ist das anders.

Aber ich wollte auf jeden Fall Patronen haben, damit ich auf dem Sofa oder unterwegs mit dem Füller zeichnen kann.

Handhabung: Der rOtring ArtPen zeichnet sich dadurch aus, dass sein vorderes Griffstück rundherum gleichmäßig geriffelt ist. Es gibt also keine Griffmulden. Das sehe ich als einen der größten Unterschiede an und er bietet damit die größte Freiheit in der Handhaltung.

Wen Griffmulden zu sehr an die Schulzeit erinnert, oder den es stört, wenn der Hersteller einem sagt, wie man den Stift zu halten hat, der ist mit dem ArtPen besser bedient.

Tintenfluss: Auch hier habe ich nicht die Konverterversion mit Tintenfass genommen, sondern die rOtring Originaltintenpatronen in Schwarz. Der Tintenfluss ist einwandfrei wie beim Lamy auch.

Den rOtring ArtPen online kaufen:

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Den rOtring ArtPen kann man nicht in jedem kleinen Schreibwarenladen kaufen, weil er eben kein typischer Schul- oder Schreibfüller ist. Es ist daher leichter den ArtPen online zu bestellen.

Das rOtring Kalligraphie-Set als Zubehör oder Geschenk

Ein besonderes Etui ist mit Sicherheit das Kalligraphie-Set mit verschieden starken Federn.

rOtring 205870 ArtPen (Kalligraphie, 10-teiliges Set)
  • Enthält ein rotring ArtPen Kalligraphiestift mit drei verschiedenen Federgrößen (1,5 mm, 1,9 mm und 2,3 mm)
  • Inklusive sechs schwarzen Tintenpatronen für tägliches Schreiben und Beschriften
  • Vereint das Gleichgewicht und die Federform eines Federkiels mit dem Bedienkomfort eines Füllfederhalters und liegt gut in der Hand
  • Kalligraphiefedern, aus feinstem Edelstahl, für einen gleichmäßigen und präzisen Farbauftrag
  • Schaft ist kompatibel mit ArtPen Beschriftungs-, Skizzier- und Kalligraphiefedern

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Testergebnis Lamy Safari M vs. rOtring ArtPen EF

Zügiges Zeichnen: Man kann mit beiden Füllern leicht zügige Stiche, Bögen, Wellenlinien oder Kreise zeichnen. Die Tinte fließt gut.

Sauberes Zeichnen: Beide Füller klecksen NICHT.

Strichstärke und Füllen von Flächen: Für beide Füllermodelle gilt, dass man ganz großartig kleinere Flächen in seiner Zeichnung füllen kann, viel besser und vor allem schneller als mit Tuschestiften. Für meinen Geschmack geht das mit dem Safari M aber noch besser als mit dem ArtPen.

Füller für Anfänger: Der Lamy ist so leichtgängig, dass auch Anfänger sofort anfangen können mit dem Füller zu zeichnen.

Preis: Beide Füller liegen 2020 unter 20€ ohne Patronen und sind damit für einfache Füller etwas teurer, aber für Füllerliebhaber sehr preiswert. Man kann also auch deutlich mehr ausgeben.

Flexifeder haben beide nicht: Das sind spezielle Füllerfedern, die bei höherem Druck auf die Feder breite Linien machen und ohne Druck schmalere Striche zeichnen. In dieser Preisklasse sind Vollflex-Federn ohnehin nicht zu finden.

Mit Lamy Füller gezeichnete Sterne - kreativbuecher4you.de
Zeichnung: mit Lamy Füller gemusterte Sterne. Auch Spitzen sind mit dem Füller gut zu zeichnen. Das Ausfüllen von kleinen Farbflächen geht schnell.

Zum Abschluss noch einmal kurz die beiden Füller, um die es in dem Beitrag ging. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Zeichnen mit dem Füller auszuprobieren. Es eröffnet neue Perspektiven.

Angebot
Lamy safari Füllhalter 1219679 Kunststoff 019 M black
  • Material: ABS Kunststoff
  • Farbe: schwarz, hochglänzend / markante Griffmulden
  • Größe: 138 x 10 x 10 mm / Gewicht: 14 g
  • Stahlfeder (M), poliert / mit Großraum-Tintenpatrone T 10 blau
  • vorbereitet für Konverter Z 28
Angebot
rOtring 1903440 ArtPen (Skizzierung, extra-feine Feder)
  • Vereint das Gleichgewicht und die Federform eines Federkiels mit dem Bedienkomfort eines Füllfederhalters und liegt gut in der Hand
  • Extra-feine Skizzierfeder, aus feinstem Edelstahl, für einen gleichmäßigen und präzisen Farbauftrag
  • Inklusive zwei schwarzen Tintenpatronen zum Nachfüllen
  • Stift ist nachfüllbar mit Patronen und Tintenfass (separat erhältlich)
  • Schaft ist kompatibel mit ArtPen Beschriftungs-, Skizzier- und Kalligraphiefedern

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einfach kreativ sein!

Das kleine Tinten und Füller Lexikon (FAQ)

Ist die Farbe in den Tintenpatronen wasserfest?

Nein, die Tinten in den Lamy und auch rOtring Tintenpatronen sind nicht wasserfest. Bei Kontakt mit Wasser fangen sie an zu verschmieren. Für bestimmte künstlerische Effekte ist das gewollt und gut.

Aber das Nachkolorieren der Bilder mit Aquarellbuntstiften oder mit einem schönen Aquarellkasten scheidet damit aus. Zum farbigen ausmalen oder kolorieren von Tintenfüllerzeichnungen empfehle ich daher die Polychromos Buntstifte.

Wie teuer sind anständige Füller zum Zeichnen?

Wenn man Glück hat, ist man bei einem Tintenpatronenfüller schon mit 15-20 Euro dabei, der einem zusagt. Wie die oben vorgestellte LAMY und rOtring Füller. Profis geben deutlich mehr aus, weil sie immer auf der Suche nach neunen Federn, Füllern mit einer anderen Handhabung oder einem anderen Gewicht sind. Da dürfen es dann auch mal 250€ sein. Die hohen Preise ergeben sich aus einer Mischung von Qualität, Design, Einmaligkeit und Liebhaberei. Montblanc, Parker oder bestimmt Pelikan Füller können noch deutlich mehr kosten. Das sind aber auch eher Schreibfüller und weniger Zeichenfüller.

Gibt es heute noch Füller ohne Patronen?

Ja, diese Füller haben einen Konverter, den man ins Tintenfass hält und dann die Tinte aufsaugt. Bei guten Füllern steckt man nur die Feder ins Tintenglas und dreht oben am Kolbenfüller für die Tintenaufnahme. Das ist sauberer.

Vorteil von Konvertern: Man kann auch Tinten von den vielen anderen Herstellern ausprobieren. Auch wasserfeste oder besonders deckende Tuschen kann man ausprobieren. Bei längerer Nichtnutzung ist dann allerdings das Reinigen der Federn deutlich schwerer.

Oder man nimmt einen Federkiel oder Federhalter bei dem man die Feder immer wieder in die Tusche tunkt. Die Federn lassen sich dabei oft ganz leicht austauschen.

Vorteil von Federhaltern: Man hat eine unglaubliche Menge an Federn, Federstärken, Federmaterialien (Eisen, Gold etc.) zur Auswahl und das ganze vergleichsweise preiswert. Für unterwegs eher ungeeignet und Tinte an den Fingern ist fast vorprogrammiert.

Einen spannenden Artikel, der nochmal auf Konverter, Tusche oder Tinte eingeht hat Katja Frauenkron im Blog deichgrafikerin.de geschrieben: „Tusche oder Tinte“

deichgrafikerin.de

Welche Federstärken gibt es?

  • EF – Extra Fein
  • F – Fein
  • M – Mittel
  • B – Breit
  • BB – Extra Breit
  • OM – Mittel/Schräg
  • OB – Breit/Schräg
  • OBB – Extra Breit/Schräg

Welche Federstärke ist zum Zeichnen richtig?

Die Federstärken von EF bis M sind gut für das übliche Zeichnen. Aber auch ein B oder BB – Füller kann ein tolles Zeichenbild ergeben. Nur kann man mit einer extra breiten Feder nicht so feinteilig zeichnen. Man braucht also Platz.

Es gibt genug Karikaturisten oder Zeichner, die mit breiten Stiften und Eddings tolle Skizzen und Zeichnungen anfertigen. Das ist eine Frage des Geschmacks.

Für Anfänger empfehle ich eindeutig eine gute M Feder, die nicht kratzt. Später kann man immer noch weitere Federn dazukaufen.

Flexible versus unflexible Feder, was ist besser?

Man unterscheidet 4 Arten von Flexibilitätsstufen für Füllern

  • Unflexibel
  • Semiflex (die elastischen Federn)
  • Vollflex
  • Superflex

Dabei sind die Grenzen nicht genormt, sondern fließend. Eine flexible Feder dehnt sich durch Druck aus und ermöglicht so das Ziehen von breiten Strichen bis hin zu einem Doppelstrich (railroad).

Bei den normalen Füllern ist die Feder unflexibel. Damit ist sie auch stabiler und verzeiht eher unsachgemäße Behandlung. Es ist sehr viel leichter damit umzugehen, weil die Strichbreite immer konstant bleibt.

Manche Profis schätzen allerdings die Superflexfedern, wegen des Variationsreichtumgs beim Skizzieren und Zeichnen, aber man muss schon mit Fingerspitzengefühl dran gehen.

Wer mehr über die flexiblen Federn und deren komplexe Herstellung wissen möchte, sollte sich diese Artikel durchlesen:

„Kult um die flexible Feder“ auf scriptura.cc

Und nun wünsche ich viel Spaß und Freunde bei Zeichnen mit dem Füller.


Teile diesen Beitrag