Muss Mal- und Zeichenpapier immer teuer sein? In meinen Beiträgen sage ich immer, dass ihr auf Qualität achten solltet. Es gibt auch hochwertige, weil zweckorientiert, günstigere Lösungen.

Der Zweck bestimmt den Papierpreis

Wenn ihr vorher wisst, dass ihr jetzt eine Menge Zeichnungen mit dem Tuschestift anfertigen wollt, dann müßt ihr nicht euren teuren Skizzenblock nehmen, auf dem man sowohl zeichnen, als auch aquarellieren kann.

Es kann nämlich sein, dass euch der Preis des Papiers hemmt, wirklich kreativ neue Ideen auszuprobieren, daher stelle ich euch diese guten Alternativen vor.

Papiere zum Zeichnen

Zum Zeichnen mit Tuschestiften kann ich eindeutig die 500 Blatt CopyColor Packs von „mondi“ mit 80 oder besser 100g/m² empfehlen. Das ist günstig und wunderbar glatt.

Mondi Color Copy Farbkopierpapier/2381010051 DIN A4 weiß geriest 100g/qm Inh.500
  • Farblaserpapier
  • Hohe Weiße
  • Exzellente Druck- und Laufeigenschaften
  • Alterungsbeständig nach ISO 9722
  • Kopierfähigkeit nach DIN EN 12297

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mein Lieblings Skizzenblock für Unterwegs für Tuschestifte:

Ganz eindeutig arbeite ich am liebsten mit den Clairefontaine blanko Spiralblöcken, wenn ich unterwegs bin. Das Papier ist traumhaft glatt und die Tuschestifte von Faber Castell funktionieren darauf ganz hervorragend.

Clairefontaine 5 x Spiralbuch A5 blanko 90 Blatt farbig sortiert
  • Satiniertes Papier, schneeweiß, holzfrei 90g/qm
  • spezielle Glättung des Papiers für eine besonders angenehme und leichte Schriftführung
  • Einband: Matris-Karo, flexibel, stabil mit abwaschbarer Zellophanfolie kaschiert, hochglänzend

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Achtet bitte genau darauf, das auch blanko in der Beschreibung steht. Es gibt diese Spiralblöcke auch in A4 oder oder im kleinen A6 Format.

Für Buntstifte könnt ihr es gerne mal mit normalem 100 oder 120g/m² Kopierpapier probieren. Es gibt auch 160g/m² Papier im 250er Pack. Das ist weitaus günstiger als im Spiralblock.

Papier zum Aquarellieren

Zum Aquarellieren kann man für gutes Aquarellpapier sehr viel Geld ausgeben. Wenn du VIEL & SCHNELL arbeiten möchtest, dann ist das Herlitz Aquarellpapier eine gute Wahl.

Herlitz 495457 Aquarellpapier, Aquarellkarton, A4, 150 g/qm, 20 Blatt 3 Stück
  • Aquarellpapier, 150g/m² weiß
  • 20 Blatt
  • Studienqualität
  • rauh
  • 3 Stück

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Papier gibt es auch im 6er oder 12er Pack noch günstiger.

Für gutes 300g Aquarell-Papier musst du sonst mit dem 2 bis 3 fachem Preis rechnen. Dafür wellt sich das Papier dann nicht

Dickes Aquarellpapier trocknet nicht so schnell durch, das heißt du kannst die Farbfläche länger bearbeiten. Und es ist auch an beiden Seiten im Block fixiert. Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Das Aussuchen von Papieren ist auch ein Experimentieren

Es ist sinnvoll einmal mit euren aktuellen Lieblingsstiften und Farben auf allen möglichen Papieren zu Malen, Zeichnen oder Skizzieren. Nur so könnt ihr das richtige Papier für euch aussuchen und vielleicht günstigere Alternativen entdecken.

Unberechenbar: Hochglanz beschichtetes Chromoluxpapier ergibt mit Aquarellfarben ganz besondere optische Effekte und dauert ewig bis es mal getrocknet ist.

Kreativsein heißt auch mit neuen Untergrundmaterialien wie Papieren zu spielen.

Habt ihr ein Lieblingspapier? Andere Leser würden sich über so einen Kommentar freuen.


Teile diesen Beitrag