Wie funktionieren Aquarellstifte

Gegenüber herkömmlichen Buntstiften sind die Pigmente der Aquarellstifte beim ersten Auftragen wasserlöslich. Deshalb werden die Stifte auch gerne als Wasserfarbenstifte bezeichnet.

Aquarellstifte mit guter Auflösung der Pigmente im Wasser

Zuerst malt man mit den Aquarellbuntstiften sein Motiv vor, danach fährt man einem nassen Pinsel über die Buntstiftzeichnung. In der Folge lösen sich die Farbpigmente der harten Zeichnungsstriche auf und man erhält einen schönen Aquarelleffekt.

Wenn die Aquarellzeichnung getrocknet ist, lösen sich die Farben nicht wieder auf, so kann man ein weiteres mal mit den Stiften über das Bild malen und weiter aquarellieren.

Die Aquarellfarbstifte funktionieren so, dass sie Wasserlöslich sind. Im Gegensatz zu Polychromostifte, diese sind Öl-löslich. Diese ergeben ein komplett anderes Bild.

Gute Aquarellstifte kaufen

Ich arbeite gerne mit den Albrecht Dürer Aquarellstiften von Faber Castell und bin damit sehr zufrieden. Die Spitzen brechen nicht ab, die Farben sind schön leuchtend und vermischen sich gut.

Hier zeige ich ein paar Kaufangebote von Aquarellbuntstiften in Sets

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn du auf den Button klickst, dann kommst du zu Amazon, dort gibt es noch weitere Größensortimente, der Dürer Aquarellstifte in der Metallbox.

Aquarellbuntstifte sind eine empfehlenswerte Ergänzung zu einem guten Aquarellfarbkasten, um leichter Feinarbeiten oder Linien reinzeichnen zu können.

Aquarellstifte im Vergleich zum Aquarellkasten – was ist besser?

Es macht viel Spaß in Malbüchern mit der Aquarelltechnik auszumalen, aber es ist bei kleinteiligen Mustern mit sehr feinen Pinseln etwas schwierig.

Aquarellstifte im Vergleich zu Aquarellkasten
Aquarellstifte (unten) im Vergleich zu Aquarellkasten (oben)

Mit den Aquarellbuntstiften kannst du also so detailliert ausmalen, wie du sie vorher angespitzt hast.

Aquarellstifte müssen wie alle anderen Buntstifte regelmäßig angespitzt werden. Das ist wichtig, denn nur so bekommst du ganz feine Linien gezeichnet und triffst auch die kleinsten Flächen perfekt. Außerdem kann du nur mit spitzen Stiften feine Tonabstufungen für Verläufe malen.

Ob Aquarellkasten (Erfahrungsbericht) oder Aquarell-Buntstifte, beide haben ihre Vorzüge. Zum Ausmalen in Malbüchern würde ich die Aquarellstifte empfehlen, weil fürs detaillierte Malen leichter zu handhaben sind, als bunte Pinsel.

Wenn aber sehr großflächige Malereien anstehen, dann geht es mit Pinsel und Aquarellkasten schneller.

Dafür kannst du aber mit den Dürer Aquarellstiften in deine Aquarellmalerei reinzeichnen.

Wie kann man mit Aquarellbuntstiften ein Bild malen?

Hier siehst du, wie ein Bild in 4 Schritten entsteht, alles mit Aquarellbuntstiften

Mit Aquarellstiften malen und zeichnen So gehts

Bei dieser Maltechnik mit den Aquarellstiften ist es erstaunlich wie detailliert man das Bild „vorzeichnen“ kann und anschliessend mmit Wasser und Pinsel ein sehr detailliertes Aquarellbild erhält.

Bei diesem Bild habe ich mich dafür entschieden zuerst den blauen Himmel zu aquarellieren und das dann trocknen zu lassen. Danach habe ich den Baum mit Wasser und Pinsel bearbeitet. So sticht der Baum etwas hervor.

Genauso gut hätte man das ganze Bild auf einmal aquarellieren können, dann wäre der Baum nicht so hervorgehoben. Das ist reine Geschmackssache.

Alternative zu: Aquarellstifte verwenden. Eine andere sehr einfache Anleitung findest du auf Wiki-How, wie du ein mit Aquarellstiften gezeichnetes Bild mit einer Sprühflasche in ein Aquarellbild verwandelst.

Mit nassen Spitzen bei den Aquarellstiften reinzeichnen. (5 Schritte)

Du erhälst ganz besondere Linien, wenn du die Stiftspitzen kurz ins Wasser tauchst und dann auf das Aquarell drauf zeichnest: Berge, Bäume oder andere harte Strukturen.

Aquarellstiften mit nasser Stiftspitze kreativ malen

Im 1. Bild schraffierst du nur den Hintergrund mit den Aquarellstiften. Spannend wird es, wenn du dort noch andere Farben verwendest.

Im 2. Bild gehst du mit einem feuchten Pinsel über die bunte Hintergrundschraffur. Mache das so lange wie es das Aquarellpapier (von mir getestet) aushält und du zufrieden bist.

Im 3. Bild bringst du 2 Striche mit leuchtender kontraststarker Farbe an. Bei dunkelblauem Hintergrund, wären das beispielsweise gelb und orange. So erhälst du, nachdem du wieder mit dem Pinsel drübergegangen bist dynamische Leuchteffekte im Bild.

Im 4. Bild siehst du noch die Berge normal auf trockenem Grund eingezeichnet.

Im 5. Bild sind Berge mit einer nassen Aquarellstiftspitze nachgezeichnet. Die Striche werden kräftig, intensiv und verlaufen ganz leicht und sehen nicht mehr gezeichnet, sondern wie gemalt aus. Ein schöner Effekt.

Gute Ideen zu: Wie verwende ich Aquarellbuntstifte?

Wenn du unterwegs bist, möchtest vielleicht nicht gleich aquarellieren (wo bekommst du Wasser her, und das Trocknen der Bilder dauert zu lange)

Wenn du aber Spaß an Urban-Sketching hast, dann können Aquarellstifte eine gute Investition sein. Hier kannst du unterwegs schnell Flächen in den passenden Farben anlegen und dann erst zuhause den Aquarell-Effekt einbringen.

farbcafe.de (Aquarellstifte • Verwendung, Unterschiede, Techniken, Tipps )

Witzig ist auch die Idee von stempel-art.de erst das Motiv aufzustempeln und es dann mit den Aquarellstiften zu kolorieren und anschließend mit einem Wassertankpinsel die Farben noch weicher zu machen.

Neben der Technik hat sich mir so auch einen neue Möglichkeit erschlossen unterwegs schöne Aquarellbilder zu zeichnen. Dazu brauche ich nur einen guten Skizzenblock mit festem Papier – Einige Aquarellstifte und einen Wassertankpinsel. Toll.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ich hoffe, der Artikel hat Spaß gemacht. Und ich wünsche viel Spaß mit den Aquarellstiften.

Hast du schon Erfahrungen mit den Albrecht Dürer Aquarellstiften gemacht, dann hinterlasse gerne einen Kommentar.


Teile diesen Beitrag