Als Beispiel für Kreativübungen habe ich mir Indanthrenblau 247 von Faber-Castell rausgesucht. Sinn der ganzen Übung ist es zu erkennen, was man alles mit einem bestimmten Farbton anstellen kann.

Indanthrenblau 247 mit Aquarellbuntstift in Kombination mit anderen Farben

In den folgenden Aquarellbild-Kästen ist überall viel oder wenig Indanthrenblau zu sehen. Diese Aquarellübung macht Sinn, wie wir noch sehen werden.

Indanthrenblau 247 Beispiele mit Aquarellbuntstiften
Indanthrenblau 247 Beispiele mit Aquarellbuntstiften

Das Zusammenwirken von einer speziellen Farbe mit verschiedenen anderen Farben ist immer sehr spannend. Doch nur so lernt man auch die eigenen Farben besser kennen. Manchen Farben passen gut zusammen, andere sind zu kontrastreich oder die Tonmischungen gefallen einem vielleicht nicht so.

Aquarellieren ist zu einem großen Teil auch experimentieren. Indanthrenblau habe ich ausgesucht, weil Blau häufig verwendet wird und es ein recht reines Blau ist.

Der Link führt zu meiner ausführlichen Beschreibung der Albrecht Dürer Aquarellbuntstifte von Faber-Castell. (Kaufen kann man die Aquarellstifte dort auch)

Aquarellieren lernen und üben mit nur einer Farbe: Variantenreichum von Indanthrenblau 247

Das folgende Blatt zeigt diverse Beispiele, wie du mit einer einzigen Farbe und verschiedenen Aquarelltechniken beziehungsweise Motiven sehr unterschiedliche Bilder malen kannst. Das Indanthrenblau ist nur ein Beispiel, du kannst auch jede andere Farbe dafür nehmen.

Indanthrenblau247-Aquarellieren lernen und üben
Aquarellieren lernen und üben mit Indanthrenblau 247 – Eine Farbe in vielen Variationen

Dieses kleine Sammelsurium an kleinen blauen Bildern zu malen, hat Spaß gemacht. Wenn man das Aquarellieren lernen möchte, dann braucht man auch Übungen, wie sich die Farben in unterschiedlichen Anwendungen verhalten.

Hier habe ich einen Aquarellbuntstift (Indanthrenblau 247 von Faber-Castell) genommen, wie ihr an den oben drei Kästchen sehen könnt. Mit Hilfe von Wasser und Pinsel entsteht dann ein Aquarellbild.

Was ihr im Bild seht, sind folgende Aquarelltechniken:

Nass in nass: Mit viel Wasser wurden zuerst die ungefärbten Flachen benetzt und dann die Farbe von den bemalten Flächen in die weißen Flächen reingeführt.

Farbmenge: Die Punkte wurden alle mit selben Blau gemalt, je nachdem, mit schwächerem oder stärkerem Farbauftrag. Der Wasser-Anteil blieb bei allen Punkten gleich.

Farbverläufe: von Dunkel nach Hell oder umgekehrt sind eine tolle Übung, um später auch bei konkreten Motiven schöne Farbübergänge hinzubekommen.

Unterschiedliche Trocknungszeiten: Im Bild unten, Mitte ergaben sich scharfe Abgrenzungen, weil ein Teil schon getrocknet war, bevor daran weitergearbeitet wurde. Es ist das Gegenteil von dem, was man in dem Aquarellbild Mitte, Mitte sehen kann.

Man braucht weniger Blautöne, als man denkt:

Wichtige Erkenntnis: Wer seine Farben kennt, der kommt mit viel weniger verschiedenen Farben aus, weil der Variantenreichtum einer einzigen Farbe hoch ist.

Nur zur Wiederholung: Ein ganzes Blatt mit lediglich einer einzigen Farbe in verschiedenen Variationen zu bemalen ist ein hervorragende Kreativübung, bei der man einiges lernen kann.

Indanthrenblau 247 von Faber-Castell in verschieden Stiften zum Kaufen

Das Blau 247 gibt es in Aquarellbuntstiften oder Aquarellmarkern (Dicke Filzstifte, die mit Wasser zusammen zur Aquarellfarbe werden) und in der bekannten Polychomos-Buntstifte-Reihe (Besonders weiche und Farbauftragsstarke Buntsstifte) sowie in den PITT-ArtistPens (Filzstifte, bei denen Blending möglich ist).

All diese Stifte werden auch einzeln angeboten, wenn man lange genug sucht. Ansonsten ist Indanthrenblau in vielen Stiftesets von Faber-Castell vorhanden.

Das Wort Indanthren stammt von der chemischen Verbindung Indanthron ab. Das ist ein synthetisches blaues Färbemittel.

“Bekannt ist der Farbstoff als erster Vertreter der 1901 von der BASF eingeführten Markenbezeichnung Indanthren – ein Akronym für Indigo aus Anthracen” Quelle Wikipedia

Siehe auch die Definition vom Wahrig-Fremdwörterbuch auf wissen.de: Indigo + Anthrazen = Indanthren.