Berg-, See-, Wiesen und Meeres-Landschaften kann man ganz sehr gut mit Aquarellfarben ausmalen. Hier zeige ich ein paar Beispiele wie man das machen kann. Ich zeige auch was ich selbst hätte besser machen können.

Berge in grauen Schattierungen koloriert

Berge im Hintergrund gezeichnet und mit Aquarell koloriert
Berge im Hintergrund und Baum im Vordergrund gezeichnet und mit Aquarell koloriert

Der Baum im Vordergrund mit braun und ein paar Grüntupfern fällt im Bild zwar auf ist aber dennoch harmonisch in die Berglandschaft eingefügt.

Spannend sind die Berge in verschiedenen Grautönen. Koloriert wurde das Bild mit dem Schmincke Aquarellkasten, wie auch die folgenden Landschaftsaquarelle.

Mögliche Verbesserung: Die Bergkämme hätte ich noch stärker und etwas dunkler kolorieren sollen. Gut gefällt mir die leicht unterschiedlichen Farbnuancen in der Bergwelt und dass die Wiese auch zur gedeckten Farbigkeit passt.

Landschaftsbilder zum Ausmalen sind so spannend, weil man mit der Farbwahl jedesmal einen ganz andere Stimmung erzeugen kann. Probiert es einfach aus, das selbe Bild in verschiedenen Variationen auszumalen.

Verhangene Bergwelt mit gedeckten Farben koloriert

Berglandschaft mit Hütte, Steinhaus und blätterlosen Bäumen koloriert
Berglandschaft mit Hütte, Steinhaus und blätterlosen Bäumen koloriert.

O.K. kein schönes Wetter und eine herbstliche Abendstimmung. Vielleicht koloriere ich das Bild auch nochmal in sonniger Atmosphäre.

Die Bäume haben kein Grünes Blätterkleid bekommen, Wie man Bäume und Sträucher einfach zeichnen kann seht ihr hier. Die roten Ziegel der Berghütte sind eher in einem gedeckten Rot gehalten.

Spannend ist der dunkler kolorierte Bergkamm auf der rechten Seite des Bildes und der hellere Bergabschnitt im Hintergrund. Die Sonne ist also noch nicht untergegangen. Aber die Alm mit dem Haus ist wohl eher schattig gehalten.

Mögliche Verbesserungen: Die Wolken könnten farblich etwas differenzierter sein und damit mehr Spannung erzeugen. Auch den Weg vom Steinhaus würde ich das nächste Mal stärker farblich von der Wiese abgrenzen.

Übrigens: kolorieren heißt: „eine Zeichnung oder Druckgrafik [mit Wasserfarben] ausmalen“ aus dem Duden

Felsen und eine traumhafte Bucht: Urlaubsbild im Mittelmeer – freundlich koloriert

Landschaftsbild mit Bucht und Felsen koloriert mit Aquarellfarbkasten von Schmincke
Landschaftsbild mit Bucht und Felsen koloriert mit Aquarellfarbkasten von Schmincke

Ach ja, dort würde ich gerne auf Ufer sitzen und die Warme Abendsonne genießen. Das Wasser ist einem verlockendem Blau gemalt. Auch hier wieder der Hinweis, Beim kolorieren ist es am spannendsten wenn ihr nicht die Farben aus dem Farbkasten 1:1 übernehmt, sondern diese immer neu anmischt, aber dennoch nur wenige Grundtöne nehmt.

Gut gelungen und somit gut sichtbar ist die dunkel gehaltene kleine Schlucht auf der rechten Seite des Bildes. Die verschiedenen Brauntöne für die Sandstein oder Kreidefelsen machen viele Freude. Die grauen Brocken im Vordergrund machen nochmal deutlich wie felsig das ganze ist.

Mögliche Verbesserungen: Der kleine Abbruch oder das Felsenloch links vor dem Sprungsteg zum Highdive ist farblich zu stark abgegrenzt zum Rest. Ansonsten gefällt mir das Bild.

Tipp: Hier gibt es einige Landschaften Grundstrukturen einfach gezeichnet ( Strich-Skizzen) für das Wesentliche.

Bunt kolorierte Südseelandschaft mit Traumstrand

Meeresbucht mit Strand - Südseelandschaft mit kleinen Strohhütten mit Aquarellfarben koloriert
Meeresbucht mit Strand – Südseelandschaft mit kleinen Strohhütten mit Aquarellfarben koloriert

Herrlich blau-türkisfarbenes Wasser und ein gelber Strand mit Strohhütten gegen die brennende Sonne und mit einem grünen Urwald im Hintergrund. Farbenfroh bunt koloriert und sehr freundlich. Am Horizont ist es zwar schon regnerisch, aber an unserem Strand noch nicht.

Mögliche Verbesserung: Der Übergang am Strand von Wasser zu feuchtem rötlichen Sand zum trockenen hellen Strand ist zu hart. Das muss viel weicher sein.

Der himmel könnte durchaus mehr Helligkeit vertragen, das ist aber auch eine Frage, welche Stimmung man gerade erzeugen möchte. Strahlend hellblauer Himmel ist natürlich noch mehr Postkarten-Motiv. Aber so etwas gibt es ja auch in echt.

Grüne Palme unter blauem Himmel eingefärbt

Palme am Strand mit blauem Himmel - Aquarellkoloratur
Palme am Strand mit blauem Himmel – Aquarellkolorierung

Welch ein farbenprächtiger blauer und wilder Himmel. Viel Bewegung und dennoch wunderbares warmes Wetter.

Mögliche Verbesserungen: Auch wenn Palmen durchaus auch so schief gewachsen sein können, wäre es möglich nur durch die Farbgebung ein wenig Wind zu simulieren, der die Palme biegt. Der Sand dürfe etwas heller sein, muss aber nicht.

Tipp zum Kolorieren mit Wasserfarbe, Aquarellfarbe: Probiert es aus mit viel Wasser zu kolorieren. Das Papier wellt sich dann gerne, aber man bekommt viel leichter spannende Farbverläufe hin. Probiert einfach aus, was euch mehr zusagt. Bei Aquarellfarben genügt ein Tupfer Farbe mit viel Wasser um brillante Ergebnisse zu erzielen.

Grünes eingefärbtes Tal in flacher Berglandschaft

Tal in Berglandschaft koloriert
Tal in Berglandschaft koloriert

Die diversen Grüntöne im Aquarellkasten machen es möglich hier mit vielen Schattierungen beim einfärben der Talzeichnung zu arbeiten.

Mögliche Verbesserung: zum Tal hin könnten beide Seiten leicht dunkler verlaufen, das würde auch den Effekte der Tiefe verstärken.

Das ist durchaus ein Bild, das auch beim Wandern in Österreich hätte entstehen können: 12 Helferlein und Tipps zum unterwegs Zeichnen und Malen: Vielleicht packt dich die künstlerische Reiselust.

Wie skizziere ich und erstelle so ein Aquarell-Landschaftsbild?

Meine Methode ist nur eine unter vielen. Es ist der Weg, der für mich gute Ergebnisse erbringt und ich hoffe euch auch.

  1. Als Grundlage für die Zeichnung dient zumeist ein Foto aus einem schönen Landschaftsbildband
  2. Ich erstelle erst die Skizze mit einem Fineliner in meinem Fall meistens den document pen 1511 oder die Pitt Artist Pens von Faber Castell. Andere arbeiten gerne mit Bleistift vor, mir liegt das weniger. Ein lustig aufgemachten Beitrag zum Thema sketchnote-fineliner findet ihr auf pheminific.de
  3. Ich betrachte die Skizze immer nochmal am Ende und füge hier und da noch einen Strich dazu
  4. Dann nehme ich meinen Aquarellkasten von Schmincke und einen nomalen Pinsel und gehe erst mal zart über die Flächen drüber
  5. Für feinere Farbarbeiten nehme ich manchmal auch die die Dürer Aquarell Buntstifte und gehe dann mit dem Pinsel darüber. Aber die muss man eben anspitzen und beim Skizzieren ist mir das Pinsel-Aquarellieren doch meist lieber.
  6. Danach lege hier und da noch eine zweite Farbschicht darüber.
  7. Lebendiger wird die Aquarelllandsschaft, wenn ich die Farben anmische und immer wieder einen Tupfer einer anderen Farben in die Mischung reingebe.
  8. Nach dem Trocknen an der Luft presse ich Aquarellbilder zwischen einigen schweren Büchern, um sie etwas glatter zu bekommen.
  9. Ich bevorzuge keine bestimmte Papiersorte, Marken aber schon. Wenn man viel zeichnet und skizziert kann man auch gut mit gutem 100 g weißes Kopierpapier anfangen. Die Papiere, die ich zum Zeichnen und Malen verwende.
  10. Klar, ist echtes Aquarellpapier eine ganz andere Welt, aber damit wird auch die schwarz-weiß Zeichnung anders. Da ich nicht jede Zeichnung koloriere ist mir ein eher glattes Zeichenpapier ohne Struktur zum skizzieren von Landschaften lieber.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß am Lesen des Artikels und wollt jetzt sofort ein Landschaftsbild skizzieren und ausmalen (kolorierern).


Teile diesen Beitrag