In meinem Blumen-Malbuch habe ich ein paar Seiten mit schwarzem Hintergrund eingebaut. Wie gut ist die Idee? Motivieren die Seiten zum weiteren Ausmalen? Was waren meine Beweggründe? Natürlich gibt es auch ein paar Beispiele von ausgefüllten Ausmalbildern mit schwarzem Hintergrund.

Ein schwarzer Hintergrund ist eine nette Abwechslung

Optisch fallen die paar Bilder mit schwarzem Hintergrund in dem Malbuch auf. Diese Art des kreativen Ausmalens ist etwas, das man unbedingt mal ausprobieren möchte.

Blumen-Mandala vor schwarzem Hintergrund im Malbuch mit Aquarellbuntstiften ausgemalt
Blumen-Mandala vor schwarzem Hintergrund im Malbuch mit Aquarellbuntstiften ausgemalt

Diese und andere Beispiele stammen aus meinem Malbuch: “Traumhafte Blumen-Mandalas zum Ausmalen“.

Ich habe mir dabei zwei Dinge zum ausgemalten Bild vorab vorgestellt:

Die Farben werden durch den hohen Kontrast leuchten.

Es ist viel einfacher und damit schneller, weil das versehentliche Übermalen mit normalen Farben nicht sichtbar sein wird.

Stimmten meine Vorstellungen oder ergaben sich sogar andere Effekte?

Der Kontrast ist natürlich bei hellen und pastelligen Blumen-Farben herausragend. Ja, das stimmte auf jeden Fall.

Aber, damit kommen dunkle Farben wie dunkelgrün oder dunkelbraun für Zweige weniger stark zur Geltung.

Das Hervorstechen bunt leuchtenden Blumen in dem einheitlich-schwarzen Hintergrund muss gewollt sein. Denn hervorstechen heißt hier auch isolieren. Das heißt, die Blumen in den Ausmalbildern können nicht in einen harmonischen und verbindenden Hintergrund eingepasst werden.

Ja, es stimmt. Je nach verwendeten Farben, stellt das Übermalen kein Problem dar. Aquarellfarben oder Bunstiftkoloraturen sieht man auf Schwarz kaum.

Blätter und Ranken aus dem Blumen-Malbuch auf schwarzem Hintergrund und mit Polychromos-Buntstiften ausgemalt
Blätter und Ranken aus dem Blumen-Malbuch auf schwarzem Hintergrund und mit Polychromos-Buntstiften ausgemalt

Ich habe einen Artikel geschrieben, der zeigt, wie man mit den Polychromos Buntstiften Malbücher ausmalen kann und worauf man beim Kauf von Buntstiften achten sollte. Das ist ein spannender Erfahrungsbericht.

Letzte Aktualisierung am 3.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sind Bilder mit schwarzem Hintergrund in einem Malbuch motivierend?

Ich finde schon, dass es eine nette Abwechslung darstellt. Es gibt auch Malbücher, die nur Ausmalbilder mit schwarzem Hintergrund drinhaben, das ist für mich persönlich aber nicht optimal. Oft möchte ich den Hintergrund gestalten können, wenn ich es will.

Ab und an mal sind die Bilder mit einheitlich-schwarzem Hintergrund lustig und ergeben eine andere Optik. Die Abwechslung ist motivierend.

Schwarzer Hintergrund liefert einen hohen Kontrast beim Ausmalen

Das ist definitiv so. Gerade bei hellen Farben ist die Kontraststärke enorm, jede Blume, Blüte oder Ranke stellt sich einzeln in ihrer ganzen Pracht dar.

Ausmalbild auf schwazem Hintergrund. Blumen-Motiv in Spirale mit Aquarellbuntstiften ausgemalt
Ausmalbild auf schwazem Hintergrund. Blumen-Motiv in Spirale mit Aquarellbuntstiften ausgemalt

Eindrucksvoll leuchtend sind die Farben insbesondere bei sehr isolierten Motiven, wie es beispielsweise in der Spirale dargestellt ist, in der einzelne Blumenmotive vor schwarzem Hintergrund aufgeführt sind. Dunkle Farben hingegen sind eben gar nicht mehr kontrastreich.

Mit welchen Stiften lassen sich Ausmalbilder mit schwarzem Hintergrund am besten ausmalen?

Vornehmlich die Aquarell-Buntstifte (Erfahrungsbericht) sind zum detaillierten Ausmalen und anschließendem Aquarellieren großartig.

Die weichen und stark pigmentierten Buntstifte von Faber-Castell liefern bei Ausmalbüchern einwandfreie Ergebnisse. Sie sind zwar weich, aber nicht so weich, dass man sie ständig anspitzen müsste. Also perfekt für einen satten Farbauftrag.

Bunte Fineliner liefern ein farbenfrohes Bild. Insbesondere die hochwertigen Stifte liefern ein leuchtendes Ergebnis. Mit den 0,3 Spitzen ist es aber schon etwas mühsam bei großflächigeren Ausmalflächen. Hier würde ich eher Brushpens oder Artist-Pens, also hochwertige Filzstifte mit einer flexiblen Pinselspitze verwenden.

Das sind die Stifte, die ich für das Ausmalen von Malbildern mit schwarzem Hintergrund empfehlen würde. Hierbei vornehmlich die hellen Tonwerte, denn der hohe Kontrast soll schließlich erhalten bleiben.

Malbücher mit schwarzen Hintergründen sind etwas Besonderes

Zur Ausgangsfrage: Wie gut sind Malbücher mit schwarzen Hintergründen? Die Antwort: Prinzipiell sind Malbücher mit schwarzen Hintergründen gut geeignet, um ein leuchtendes Motiv auszumalen.

In diesem Beitrag zeige ich ein paar bunte Blumenkränze einmal auf weißem und einmal auf schwarzem Hintergrund. Das Ergebnis ist sehr unterschiedlich. Das weiße kann man allerdings noch mit einem eigenen Hintergrund einfärben, das andere aber nicht.

Meinung: Ich bevorzuge aber Malbücher, in denen vielleicht 5 – 10 % der Motive mit schwarzem Hintergrund eingezeichnet sind, weil ich dann in der Gesamtgestaltung des Motivs freier bin. Wenn ich unbedingt möchte, kann ich den Hintergrund selbst dunkel einfärben.